Aktuelles2021-05-31T12:54:34+02:00

Aktuelles

Ahr-Kommunen leiden beim Wiederaufbau unter Bürokratie

„Ich appelliere an die Landesregierung, machen Sie den Wiederaufbau zu Ihrer Sache und lassen Sie die Kommunen nicht im Stich!“ Diese deutlichen Worte fand die Landtagsabgeordnete Petra Schneider bei ihrer Rede im Mainzer Landtag. Die Soforthilfe muss endlich ausgezahlt werden, die regionale Infrastruktur wiederhergestellt und die regionale Wirtschaft gestärkt werden. Dies war das Thema eines Antrags der CDU-Fraktion im Juli Plenum im Landtag und des Treffens der CDU-Mitglieder des Ausschusses für Wirtschaft und Verkehr, dass vor kurzem in Dernau stattfand. Das Fazit der Anwesenden der Veranstaltung, zu der Petra Schneider und der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion Dr. Helmut Martin, eingeladen [...]

23. Juli 2022|

Blick hinter die politischen Kulissen

Auf Einladung der Landtagsabgeordneten Horst Gies und Petra Schneider, Wahlkreis 14 und 13, besuchte eine Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern aus der dem Kreis Ahrweiler die Landeshauptstadt. Das Programm in Mainz startete mit einem Besuch in der Neuen Synagoge, bei dem die Gruppe interessante Eindrücke in die Arbeit einer der ältesten und traditionellsten jüdischen Gemeinden in Europa erhielt. Anschließend informierten Gies und Schneider über ihren parlamentarischen Alltag und besondere Schwerpunkte ihrer Arbeit. Bedeutende Punkte sind hier etwa Themen wie die Nachwirkungen der Flut im Ahrtal und der gegenwärtige Handwerkermangel. Nach einem Stadtbummel besuchten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das neue Landtagsgebäude, [...]

16. Juli 2022|

Keine Verbesserung der Hilfe für die Menschen an der Ahr

Horst Gies und Petra Schneider, die beiden heimischen CDU-Landtags-abgeordneten, haben sich gemeinsam mit ihren Fraktionskollegen in Mainz in der jüngsten Plenarsitzung mit einem eigenen Antrag „Wiederaufbau im Ahrtal – Soforthilfe auszahlen, Infrastruktur wieder herstellen, regionale Wirtschaft stärken“ für eine Verbesserung der Hilfen für die Menschen im Ahrtal und für eine Beschleunigung des Wiederaufbaus eingesetzt. Der Antrag wurde von den Regierungsfraktionen von SPD, Grünen und FDP leider abgelehnt. Dazu erklären die beiden CDU-Landtagsabgeordneten: „Es treffen zwei Welten aufeinander: Auf der einen Seite die lobhudelnden Zustandsbeschreibungen der Ministerpräsidentin, ihrer zuständigen Minister und der Abgeordneten der Regierungskoalition hier in Mainz zum Wiederaufbau. Getreu [...]

16. Juli 2022|

Schneider und Gies im Austausch mit der Bundes-CDU in Berlin

Eine interessante und motivierende Woche liegt hinter Horst Gies und Petra Schneider. Die beiden Landtagsabgeordneten aus dem Landkreis Ahrweiler reisten mit ihren Kolleginnen und Kollegen der rheinland-pfälzischen CDU-Fraktion zur Klausurtagung nach Berlin. Bedeutend war das gemeinsame Treffen mit Friedrich Merz. In diesem Rahmen ging es vor allem über die schleppenden Waffenlieferungen an die Ukraine, die Energiekrise und den Zustand der CDU. Merz und die rheinland-pfälzischen Abgeordneten waren sich einig, dass die CDU als geschlossene Einheit dasteht. In der gemeinsamen Sitzung der Landtags- und Bundestagsabgeordneten ging es um Themen, die die Heimat von Petra Schneider und Horst Gies unmittelbar betreffen. Die [...]

2. Juli 2022|

Einblicke in den politischen Alltag

Auf Einladung der Landtagsabgeordneten Petra Schneider, Wahlkreis 13, besuchte eine Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern aus dem Brohltal, Bad Breisig, Sinzig und Remagen die Landeshauptstadt. Nach einer Begrüßung der CDU-Politikerin startete das Programm im Restaurant des Landtags. Anschließend informierte Schneider über ihren parlamentarischen Alltag und besondere Schwerpunkte ihrer Arbeit. Bedeutende Punkte sind hier Themen wie die Nachwirkungen der Flut im Ahrtal, der gegenwärtige Handwerkermangel sowie Perspektiven für die rheinland-pfälzische Jugend in Bezug auf Ausbildungs- und Karrierechancen. Nach einer Stadtführung besuchten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das neue Landtagsgebäude, das erst Ende 2021 nach einem umfangreichen Umbau wiedereröffnet wurde. Den Abschluss bildete [...]

22. Juni 2022|

Azubis mehr in den Fokus rücken

Rheinland-Pfalz und der Kreis Ahrweiler sind vielfältig, auch was die Wahl eines attraktiven Arbeitgebers angeht. Ebenfalls stehen jungen Menschen eine Vielzahl von möglichen Berufswegen zur Verfügung. Das hat die kürzlich stattgefundene Berufsmesse „Azubispots“ vor dem Koblenzer Schloss gezeigt, die Petra Schneider, Landtagsabgeordnete im Wahlkreis 13, besuchte. Rund 100 Unternehmen präsentierten sich dort. Junge Menschen konnten dort Einblicke in verschiedene Berufe gewinnen sowie sich über die vielfältigen Möglichkeiten der dualen Ausbildung informieren. Bei einem Rundgang über die Unternehmermeile kam Petra Schneider mit Ulrike Mohrs Bürgermeisterin der Stadt Koblenz und Verantwortlichen der IHK, HWK, der Agentur für Arbeit sowie dem DGB zu [...]

16. Juni 2022|

Neuaufbau: Auch Sinzig muss im Fokus bleiben

Zu einem intensiven und konstruktiven Gespräch trafen sich kürzlich die beiden CDU-Landtagsabgeordneten für den Kreis Ahrweiler, Petra Schneider und Horst Gies, mit dem Sinziger Bürgermeister Andreas Geron. Das Thema der Zusammenkunft: Wie geht es nach der Flut in der Stadt am Rhein weiter? Der Bürgermeister erklärte den Stand der Dinge. Vieles sei schon geschehen, aber viele Projekte stehen noch im Raum. So solle die jetzige Situation dazu genutzt werden, die städtische Infrastruktur zu verbessern. Ein großes Thema sind Straßen und Fahrradwege. Arbeiten sind diesbezüglich bereits geplant. Für einen Aufschwung, vor allem in touristischer Hinsicht, braucht Sinzig zudem neue Fahrradwege. Ideal [...]

3. Juni 2022|

CDU bringt Gesetzesinitiative ein

Die CDU-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag wirft der Landesregierung eine Vernachlässigung der Schulsozialarbeit und Schulpsychologie vor. „Das Land muss sich mehr engagieren“, erklären die beiden Landtagsabgeordneten Horst Gies und Petra Schneider und ergänzen: „Als CDU-Landtagsfraktion fordern wir schon seit Jahren, dass ein Sozialarbeiter im ersten Schritt „nur“ noch 500 statt 1000 Kinder betreuen muss. Dazu muss das Land endlich ausreichend Geld bereitstellen – 2,5 Millionen Euro wären dazu nötig.“ Auch wenn die Schulsozialarbeit bislang der Kinder- und Jugendhilfe zugeordnet und damit Aufgabe der Kommunen sei, müsse sich das Land mehr engagieren, sagte Gies. Unverantwortlich sei zudem, dass Schulsozialarbeit an Grundschulen und [...]

3. Juni 2022|
Nach oben